Schwarz-Weiß... Rot wie Blut Erinnerungen

 


Vorwort

Diesmal werde am Beginn des Buches etwas erklären müssen. Es ist wichtig dass sie diese Zeilen genau lesen und vor allem auch verstehen. Sonst sind sie nicht in der Lage dieses Buch richtig zu verstehen und werden die darin befindlichen Informationen falsch interpretieren. Es ist mir sehr wichtig, dass sie begreifen, dass dieses Buch nichts mit dem allgemeinem Leben in der ehemaligen DDR zu tun hat. Es ist eine Geschichte die vom Inhalt her wichtig ist aber keine normale Realität ist. Eine Verallgemeinerung dieser Geschichte, wirft ein völlig falsches Licht auf die DDR-Bürger und das kann ich nicht verantworten. In der DDR leben und lebten zu 99 Prozent Menschen die ein gutes Herz haben. Verbrecher gibt es in jedem Land und hat nichts mit der Bevölkerung zu tun. Bedenken sie es gab einen Hitler, einen Stalin und einen Pinochet. Sind deshalb all diese Völker schlecht nein. Also lesen sie diese Buch einfach als die Geschichte eines Mädchens dem es nicht so gut ging in ihrer Kindheit.

 

Das Thema der Erschaffung des perfekten Soldaten habe ich ja schon einmal in meinem Roman "Kahlyn ... Projekt Dalinow" aufgegriffen und versucht abzuhandeln. Es ist ein Problem, dass mich immer wieder beschäftigt. Mit der Erschaffung des perfekten Soldaten, würde die Kriegsführung um vieles einfacher werden. Viele Problem des Militärs würden sich dadurch vereinfachen., Auch wenn es keine wirklich Lösung dieser Probleme wäre.

 

Warum mich dieses Problem immer wieder beschäftigt ist folgedes:

Es wurden immer wieder in der Geschichte der Menschheit Versuche unternommen, eben dieses Ziel zu erreichen. Auch in den sozialistischen Ländern hat man dies versucht, genau wie in Amerika oder der BRD. Man nennt diese Einheiten oftmals Eliteeinheiten, Spezialkommandos etc. und es ist nichts anderes, als der Versuche eben diesen perfekt funktionieren den Soldaten zu schaffen,.

 

Diese Erschaffung denke ich wird niemals möglich sein, denn meines Erachtens scheitert dies immer am gleichen Problem. Wir Menschen denken. Hoffen wir, dass es den Militärs niemals gelingt diesen perfekten Soldaten zu erschaffen, dann ist es schlecht gestellt um uns Menschen...


Charlottes Erinnerungen

Was geschieht, wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt und dieses nicht lieb?

Was geschieht, wenn diese Frau ihre Eltern anlügt und sich des Ansehen wegens, als gute Mutter darstellt?

Was geschieht, wann die Großeltern dahinter kommen und sich der Kleinen annehmen?

Welche Macht hat ein Kind sich gegen die Entscheidungen von Erwachsenen zu wehren?

Was geschieht, wenn diese Frau, ihr Kind ans Militär verschenkt?

Welche Chance hat ein Großvater sich gegen das Militär durchzusetzen?

 

All diese Fragen werdet ihr beantwortet bekommen, wenn ihr dieses Buch lest. Es ist ein Buch das sehr oft den Leser an den Rand des ertragbaren bringt. Weil gerade wenn Frauen und Mütter dieses Buch lesen, sie die Denkweise dieser Frau nicht begreifen können.

Charlotte dagegen nimmt ihr Leben hin. Sie wehrt sich nicht dagegen denn sie musste schon sehr früh lernen, dass sie keiner liebt.

 

Das erste Mal, dass Charlotte etwas Liebe kennen lernte, war als ihr Großvater die Wahrheit erfuhr. Aber ihr Glück dauerte nicht sehr lange. Schnell holte sie die Wirklichkeit wieder ein und sie versuchte einfach zu überleben....


Hier könnt ihr gern Kommentare zu Büchern hinterlassen. Mich interessiert sehr eure Meinung.

 

Lg Miss Pelled

Kommentare: 0

1 - Schande über dich

 

Im Kapitel 1 erfahrt ihr einiges über das leiben der beteiligten Familien-Mitglieder. Nicht alles aber doch wenigstesn so viel, dass ihr euch einen erstes Bild von dem Charakter der jeweiligen Person machen könnt. Genauer gehe ich auf Carl und Klarissa Krause ein und stelle die Mutter von Charlotte vor.

 

Näher lernt ihr diese Frau in einem anderen Kapitel kennen, sie spielt eine Nebenrolle in diesen Buch. Wichtig sind die Großeltern, die eine wichtige Rolle im leben der kleinen Charlotte spielen. Vater un Mutter sind nur Randfiguren ohne wichtige Handlung. Sie spielen im Leben von Charlotte keine bedeutende Rolle.

 

Die Figur der Charlotte lernt ihr nach und nach kennen. Ob ihr sie lieben werdet, weiß ich nicht, dies obliegt allein eurer Entscheidung ...


2 - Erinnerungen

 

Charlotte kann nicht schlafen. Sie wurder herausgerissen, aus ihrer kleinen heilen Welt, die sie seit kurzer Zeit hatte. In der sie gerade etwas Glück fand. Im Kapitel 2 berichte ich euch, was Charlotte in ihrem provisorischen Bett alles durch den Kopf geht. In diesem Bett muss sich schlafen, weil sie morgen in diese neue Schule fahren muss. In die sie gar nicht gehen will. Denn Charlotte würde viel lieber bei ihren Großeltern bleiben.

 

Aber ich denke ihr solltet selber lesen, was los ist. Denn wenn ich hier alles verrate, braucht ihr dieses Kapitel ja nicht mehr lesen...


3 - Begegnung

 

Charlotte wird von ihrer Mutter am Tag vor der Abreise in die Schule von ihrem Großvater weggeholt. Im Kapitel 3 erzähle ich euch etwas von der Angst die Charlotte verspürt, vor dem was auf sie zukommt. Vor allem aber auch etwas über die unliebsame Behandlung durch diese Mutter und die Umgebung in der sie übernachten muss.

 

Es gehen Charlotte allerlei Gedanken durch den Kopf. Gedanken ihrer Erzieherin und Charlottes Mutter geben euch Einblicke in deren Leben und lassen euch an ihren Erinnerungen teilhaben. All diese Gedanken lassen das kleine Mädchen nicht zur Ruhe kommen, sie findet keinen Schlaf.

 

Auch einen der Lehrer lernt ihr schon kennen,. Aber ich denke ihr solltet selber Lesen, was hier vor sich geht...


4 - Abreise

 

Charlotte versteht die Welt nicht mehr, Wo ist sie nur? Alles was sie sieht kennt sie nicht.

 

Im Kapitel 4 weckt sie die schrille Stimmer dieser Frau. Der Frau, die süe überhaupt nicht mag und diese bringt die zurück aus dem Traum in die Wirklichkeit.

 

Natürlich, in diesem Moment fällt ihr ein, dass sie ja heute in die Schule fahren muss. Überall so der Gedanke des Mädchens, war es besser als bei dieser Frau ...


5 - Ankunft

 

Charlotte muss nach ihrem Erwachen in der Schule versuchen zu fremden Menschen Vertrauen aufzubauen. Die schon immer sehr scheue Charlotte springt über ihren Schatten. Im Kapitel 5 des Buches seht ihr, dass Charlotte schon immer ein gutes Gespür für Menschen mit einem guten Herzen hatte.

 

Deshalb geht sie auf Doktor Konrad zu und wird von diesem nicht enttäuscht. Allerdings denke ich ihr solltet selber lesen was dieses Kapitel für eine Geschichte erzählt ...

6 - Die Schule

 

 

 

 

An diesem Kapitel arbeite ich gerade, es wird noch überarbeitet.


Fortsetzung folgt

nach oben