susymah


susymah 1969 in Dortmund geboren, wohnt momentan in der Nähe von Brüssel und arbeitet dort als Grundschullehrerin. Seit sie im Sommer 2011 nach Belgien gezogen ist, schreibt sie in ihrer Freizeit Kurzgeschichten und Romane, die sie im Internet unter dem Pseudonym susymah veröffentlicht. 


Der dreizehnte Schädel

 

Ein Maya-Kalender endet an dem Tag, an dem die Menschheit untergeht? Eine Maya-Legende bietet eine Lösung an? - "So ein Quatsch", denkt sich Kim, als eine Gruppe junger Leute ihr davon erzählt und sie um ihre Hilfe bittet. Auch als sich in ihr unbekanntes Wissen offenbart, ist Kim wenig überzeugt.
Doch dann steht am 19.Dezember 2012 die Menschheit plötzlich vor dem Abgrund und blickt ihrer eigenen Vernichtung ins Auge. Da muss sich Kim endlich entscheiden.....
Manche Menschen werden nur durch Zufall Helden und bleiben trotz ihrer Taten unerkannt

 

Der dreizehnte Schädel war eine der ersten Geschichten die ich von Susymah las und ich war begeistert. Susymah ein eine fantastische Art Geschichten zu schreiben. Sie malt mit Worten Bilder. 


nach oben